Auf großer Fahrt mit einem kleinen, sehr feinen Schiff

10.07.13   Ibiza Stadt

Ich bin schon sehr auf dieses luxuriöse Schiff gespannt, welches ich in den nächsten drei Tagen kennenlernen darf. Vom Flughafen bringt uns ein Kleinbus nach Ibiza Stadt, wo wir auch schon die elegante Europa 2 am Pier liegen sehen. Ehrfürchtig betreten wir die helle, luftig gestaltete Rezeption wo wir mit einem Gläschen Champagner begrüßt werden.

Meine Kabine liegt im Heck, direkt unter der Sansibar. Vom riesigen Balkon blicke ich direkt auf die Altstadt. Mein Domizil für die nächsten Tage erweist sich als äußerst geräumig mit vielen praktischen Details. So lässt es sich reisen…

Doch erst sehe ich mich auf dem Schiff um. Edles, zurückhaltendes Design wurde mit interessanten Details versehen, ohne überladen zu wirken, helle Cremetöne mit farbigen Akzenten aufgefrischt. Dieses Gestaltungskonzept zieht sich durch alle Decks. Eine angenehme Augenweide wohin ich auch blicke. Jedes der 8 Restaurants und der 6 Bars hat seine eigene Atmosphäre und wirkt für sich. Der großzügige Pool bietet genügend Länge um Bahnen zu schwimmen und an der Poolbar nebenan stehen Erfrischungen, Tee und Kaffee bereit…

Wir erfrischen uns vor dem Essen mit einem Aperitif an der Sansibar und ziehen dann eine Etage höher in den Yacht-Club, wo wir unter freiem Himmel mit frisch gegrilltem Fisch, Austern, feinen Salaten und weiteren Leckereien verwöhnt werden. Dazu dieser herrliche Abendhimmel, die laue Luft und der Blick auf die weißen Häuser und Gassen – das Leben ist schön!

 

Natürlich darf ein Besuch im Nobelclub „LIO“ in Ibiza Stadt nicht fehlen. Also mischen wir uns unter die Nachtschwärmer und genießen die Show. Um zwei Uhr nachts legen wir ab.

Trotz der geöffneten Balkontür bekomme ich vom Treiben in der darüber liegenden Sansibar nichts mit. Das Meeresrauschen beruhigt meine Sinne und zieht mich in einen wohligen Schlaf.

11.07.13               Mallorca

Landgang. Für uns steht ein Besuch der Bodega Santa Catarina auf dem Programm. Etwas nördlich von Puerto Andratx in den Bergen befindet sich das bekannte Weingut. Im idyllischen Innenhof verkosten wir die herrlich frischen Sommerweine, ergänzt mit eigenem Olivenöl, besonderen Flor de Sel-Mischungen, Käse und knusprigem Brot. Später, nachdem wir das Anwesen besichtigt hatten, finden wir uns beim Picknick an einem schattigen Plätzchen mitten in den Weinbergen wieder. Die Zeit könnte jetzt auch stehenbleiben…

Zurück an Bord lassen wir den Nachmittag an Deck ausklingen. Für Schleckermäuler gibt es die legendären frisch gebackenen Waffeln. Ich beschließe meinen Hunger für das bevorstehende Abendessen im französischen Restaurant Tarragon aufzubewahren. Und meine Taktik erweist sich als richtig, denn für dieses köstliche Menü sollte man schon ein wenig Appetit mitbringen…

12.07.13               Valencia

Einzigartig an Bord der Europa 2 ist wohl die Miele Kochschule. Wir werden dort um 10:30 Uhr von Profi-Köchin Frau Gnauck erwartet um uns mit der Zubereitung von Sushi & Co zu beschäftigen. Für jeden der sechs Teilnehmer steht ein eigener, perfekt ausgestatteter, Arbeitsplatz zur Verfügung. Beste Zutaten stehen bereit und Frau Gnauck weist uns in ihre Küchengeheimnisse ein. Vergnügt schneiden wir Gemüse, füllen Algenblätter mit Reis und Fisch, braten Schrimps und Tunfisch und richten herrliche Platten mit unseren Sushi-Kreationen an. Anschließend werden die Kreationen genüsslich verspeist. Selbstverständlich werden dazu die passenden Weine kredenzt. Beschwingt verlassen wir am frühen Nachmittag diese Produktionsstätte der Genüsse und nehmen uns noch eine Besichtigung der Altstadt von Valencia vor. Unsere Kollegen versuchen sich in dieser Zeit an einem der schönen Golfplätze dieser Gegend.

Abends sind wir wieder vereint im Restaurant Weltmeere zu finden. Hier erwartet uns neben raffinierten Gaumenfreuden auch bodenständige Küche. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und was soll ich sagen, natürlich werden wir auch an diesem Abend wieder kulinarisch verwöhnt.

Nach so viel „Küche und Keller“ stehen wir unter Bewegungsdrang… was liegt näher als in der Sansibar zu den Disco-Songs der 80er und 90er abzutanzen. Unterm Sternenhimmel genießen wir einen letzten Drink. Ein schöner Ausklang dieser außergewöhnlichen kleinen Kreuzfahrt auf einem großartigen Schiff.